VS+NMS SMART CITY GRAZ

An der Gartenseite wird an den Baukörper ein Freiraumregal gestellt, das einerseits den Clustern begrünte Freiklassen bietet und andererseits eine Verwebung mit dem großzügigen Schulhof herstellt.

Jahr
2016
Motiv
Flexibilität
Groesse
L

grazdia1 grazdia2  2015-09-01 16.51

lp2

 

Unbenannt2

grg1

wbwgraz

ans1

sc2

Die neue VS und NMS Graz bildet eine beruhigte durchgehende Straßenfront als Kontrapunkt zur heterogenen städtebaulichen Situation gegenüber. Die Schule nimmt das Straßengebäude der nördlichen Cool City auf, verjüngt sich im Erdgeschoßbereich Richtung Süden und bildet somit ein überdachtes großzügiges Schulvorfeld. Freiraumloggien bringen Licht und lockern die Fassade auf. An der Gartenseite wird an den Baukörper ein Freiraumregal gestellt, das einerseits den Clustern begrünte Freiklassen bietet und andererseits eine Verwebung mit dem großzügigen Schulhof herstellt. Die Trennung Bauabschnitt 1 zu BA 2 ist klar und konstruktiv logisch, der Bau der NMS kann ohne Beeinträchtigung des Unterrichts der VS erfolgen. Das Regal vor der NMS wird schon in der Bauphase 1 aufgestellt und dient in dieser Zeit als Energiekraftwerk (PV – Elemente die nach dem Bau der NMS auf das Dach kommen) sowie als bespielbare Fassade für die Helmut List Halle.