JOSEFHOF

DER JOSEFHOF nimmt als „Schichtliniengebäude“ den natürlichen Geländeverlauf auf und bildet mit den bestehenden Johannhofbauten ein Ensemble.

Jahr
2014
Motiv
Kontext
Groesse
L

josef1

render1-final-final_2

josef5


josef4

josef3

render4-final-finalrender2-final-final


josef6

 

Der neue Josefhof setzt sich sanft in die Landschaft und passt sich der örtlichen topografischen Gegebenheit an. Er nimmt dabei als „Schichtliniengebäude“ den natürlichen Geländeverlauf auf und bildet mit den bestehenden Johannhofbauten ein Ensemble. Durch die räumliche Betonung des Zugangs und der damit geschaffenen „dörflichen Mitte“ entwickelt sich ein harmonisches Gebäude, welches sich durch seine abtreppende Struktur in den Hang schmiegt und keine Sichtbarriere für den Johannhof darstellt.