1. PREIS EU WEITER OFFENER WETTBEWERB


BILDUNGSCAMPUS NORDBAHNHOF

Jahr
2016
Status
in Planung
Motiv
Kontext
Groesse
XL

2016-10-04_14h20_09

NBH-Modell

NBH-Modell2

140831-SB-Diagramm

17_4199

140831-Lageplan

140831-funktions-diagramm

Grundrisse

bcn_v_a_grundriss-eg

bcn_v_a_grundriss-og1

bcn_v_a_grundriss-og3

Schnitte

 

FARBKONZEPT VON Elena Henrich

HAUT UND HÜLLE

2016-10-04_13h21_54

Inneneinrichtung als Fraktal2016-10-04_14h45_35

die BILDUNGSBEREICHE

2016-10-04_14h47_01

140831-BIBER-Diagramm

 

PLANUNGSTEAM

Der neue Bildungscampus nimmt die umgebenden städtebaulichen Strukturen auf und setzt sich als differenzierter Baukörper in sein neues Umfeld. Durch Fortführung der kontextuellen Achsen erhält der Baukörper seine urbane Selbstverständlichkeit.
Das Schulgebäude orientiert sich mit seinem Haupteingang an den verkehrsberuhigten Teil der Taborstraße und die „neue Mitte“. Der Vorplatz des Campus dient dabei nicht ausschließlich als Erschließungsbereich, sondern auch dem Quartier als öffentlich nutzbares Feld.
Durch den dreiarmig strukturierten Baukörper („die Campus Blume“) wird dieser für Kinder überschaubar und stellt trotz seiner Dimension einen städtebaulichen Mehrwert dar.

Der Aufbau des Gebäudes ist klar und einfach:
In den drei Gebäudearmen den „Blütenblättern“ sind die Bildungsbereiche untergebracht, die durch die gemeinschaftlich genutzten Funktionen dem „Stiel“ miteinander verwoben sind.
BGF: 27.643M2